10 Jahre Schulsozialarbeit

Herr SchlotthauerIm April war es soweit: Die Anne-Frank-Schule blickt auf 10 erfolgreiche Jahre Schulsozialarbeit zurück.
Den Startschuss gab Hr. Umbach im April 2006 als er den Diplom Sozialpädagogen Hr. Schlotthauer über den Förderverein der Schule anstellte.
Das Projekt Schulsozialarbeit im Schwalm-Eder-Kreis startete im November 2008 unter der Anstellungsträgerschaft des Landes Hessen und begann zunächst an 8 Schulen.
In der Rahmenvereinbarung zwischen den Kommunen, dem Schwalm-Eder-Kreis, dem Staatlichen Schulamt und den Schulen wurde eine Finanzierung zu jeweils einem Drittel verabredet.
2010 schied das Land Hessen aus der Anstellungsträgerschaft aus. Neuer Träger wurde der Starthilfe Ausbildungsverbund Schwalm-Eder e.V.
Die Schulsozialarbeit konnte erfolgreich um weitere 11 Stellen ausgebaut werden, so dass an insgesamt 19 Standorten Schulsozialarbeiter/innen mit einer Wochenarbeitszeit von 25 Wochenstunden beschäftigt werden konnten.
Hr. Schlotthauer hat in den letzten 10 Jahren in 210 Schulklassen mit ca. 1000 Schülerinnen und Schülern aus Fritzlar und deren umliegenden Gemeinden gearbeitet.
Neben seiner  täglichen Arbeit innerhalb der Schule ist er Ansprechpartner für Schüler, Lehrer und Eltern bei Problemen, die in der Schule auftreten können.
Jährlich bietet er Präventionsveranstaltungen  und erlebnispädagogische Projekte mit einzelnen Klassen und Jahrgangstufen innerhalb der Schule an. Diese reichen von „Kennenlerntagen“ im Jahrgang 5, wo er gemeinsam mit den Klassenlehrern/ innen einen Projekttag zur Stärkung des Klassenklimas durchführt, über Medienprojekte in der Klasse 7 bis hin zu Aufklärungsveranstaltungen in den Jahrgängen 8 und 9.
Aber auch schulübergreifende Veranstaltungen in der Fritzlarer Stadthalle wurden von unserem Schulsozialarbeiter mitorganisiert und durchgeführt.
Für unsere Kolleginnen und Kollegen ist er täglich in der Schule anzutreffen und steht ihnen mit Rat und Tat zur Seite.
Besonders die Kinder in unserem Förderstufenzweig profitieren von dem Angebot der Schulsozialarbeit, der Übergang von der Grundschule sowie der Übergang in die Real- und Hauptschule nach Klasse 6 wird durch sein Engagement  deutlich erleichtert.
Außerdem ist er ein fester Bestandteil des PiT-Teams (Prävention im Team), SORSMC (Schule ohne Rassismus Schule mit Courage) sowie des  Beratungsteams unserer Schule.
Alles in allem ist die Schulsozialarbeit eine runde Sache und  mittlerweile nicht mehr aus dem Schulalltag wegzudenken.
Hr. Schlotthauer begleitet und unterstützt nicht nur die Schüler, sondern hat auch immer für Lehrer und Eltern ein offenes Ohr. Viele Schüler und Schülerinnen der Anne-Frank-Schule nutzen das Angebot der Schulsozialarbeit auch, wenn sie kein Problem haben und nur jemanden „zum reden“ suchen.
Angefangen von der Ausleihe für Spielegeräte in der Pause bis hin zu Fragen und Problemen, die im Kinder- und Jugendalter auftreten, ist unser Schulsozialarbeiter stets für jeden ansprechbar und kümmert sich darum, dass alle, die die Anne-Frank-Schule besuchen, sich gerne an ihre Schulzeit zurück erinnern.
Wir hoffen, dass wir auch die nächsten 10 Jahre unseren Schulsozialarbeiter beschäftigen können und danken ihm für seine geleistete Arbeit.